Das Rechts-Links-Problem im Tierreich und beim Menschen: Mit by Wilhelm Ludwig (auth.)

By Wilhelm Ludwig (auth.)

Show description

Read or Download Das Rechts-Links-Problem im Tierreich und beim Menschen: Mit einem Anhang Rechts-Links-Merkmale der Pflanzen PDF

Similar biology & life sciences books

The Poison Paradox: Chemicals As Friends and Foes

Each day we're surrounded by means of chemical substances which are almost certainly destructive. a few of these we take deliberately within the type of medicinal drugs; a few we take unknowingly during the nutrients we devour, and the surroundings round us. John Timbrell explores what makes specific chemical compounds destructive, what their results are, and the way we will attempt for them.

Lectures on Developmental Physiology

"1 Jind released lectures insipid. " ALEXANDER VON HUMBOLDT ta LOUIS AGASSIZ, January 15, 1840 many stuff converse opposed to the booklet of lectures. The impact of the spoken note is especially diverse from that of the written note. Repeated recapitulations, which support the listener below­ stand, are pointless, and the overtones of speech disappear in print.

Extra info for Das Rechts-Links-Problem im Tierreich und beim Menschen: Mit einem Anhang Rechts-Links-Merkmale der Pflanzen

Example text

Bewahrheiten sich aber die Befunde A. A. SCHAEFFERS über die zirkulare Bewegungsweise (§ 34, f) der oder zumindest gewisser Amöben, so würde dies zu der Forderung führen, daß die "durchschnittliche Körperform", die man durch eine Art Mittelwertbildung aus den zahlreichen aufeinanderfolgenden Bewegungszuständen einer Amöbe konstruieren könnte, bei rechtsoder linkslaufenden Amöben eine "rechte" bzw. "linke" ist. - 30 Protozoa. Rhizopoda. Einer neuen Amöbenart, A. jlagellipodia, sollen linksschraubige Filipodien eigentümlich sein 479 Von den Thekamöben besitzen nur wenige eine einiger.

Bei der Behauptung einer amphidrom-nichtrazemischen Verteilung ist größere Vorsicht am Platze, zumal sie in der Natur sehr selten verwirklicht ist. Leicht kann z. B. durch Vergrößerung des Tatsachenmaterials ein anfängliches Verhältnis 2 : 3 sich zu 1 : 1 verschieben, wie das Beispiel des Kreuzschnabels lehrt. Wir .. In Anlehnung an eine in der Chemie üblichen Bezeichnungsweise. In Anlehnung an GÜNTHERS Terminus "bistroph". ** Die möglichen Arten der Verteilung von Rechts und Links. 27 bezeichnen daher im folgenden in allen Fällen, wo die seltenere Form eine Häufigkeit von mehr als 10% besitzt, wo das vorhandene Tatsachenmaterial aber nicht genügt, die Alternative - razemisch oder amphidrom-nichtrazemisch - zu entscheiden, die Verteilung als schlechtweg amphidrom, so daß sich dieser in der conchyliologischen I .

Man kann unterscheiden: individuell-razemisch (das Tier übt bald die eine, bald die andere der beiden Möglichkeiten aus, im Durchschnitt jede gleich oft, bzw. bei in der Vielzahl vorhandenen morphologischen Merkmalen: prozentuelle Häufigkeit der beiden Alternativen je 50%), individuell-monostroph (die eine Alternative - sei es Gewohnheit oder Einzelmerkmal überwiegt bedeutend) und schließlich, was allerdings äußerst selten ist, individuell-amphidrom-nichtrazemisch. - Absolutmonostroph ist bei intraindividueller Verteilung gleichbedeutend mit individueller Konstanz.

Download PDF sample

Rated 4.60 of 5 – based on 14 votes